Wenn die Fabrik weg ist, kommen die Bürger in die Mitte

Im südwestfälischen Bad Berleburg wird auf Basis der partizipativen Grundlagenarbeit von nonconform das neue Bürger- und Touristikzentrum „Via Adrina“ umgesetzt. Auf dem Gelände einer ehemaligen Schuhleistenfabrik im Ortsteil Arfeld ensteht derzeit ein innovatives Begegnungszentrum für Bewohner und Besucher der Gemeinde, womit das Dorfzentrum wieder ein Mittelpunkt des Lebens wird und durch die innovative Baukultur, die Ergebnis eines Architektenwettbewerbs ist, auch ins überregionale Rampenlicht rückt.

Arfeld besitzt ein ungeheuer aktives Gemeinschafsleben, das sich in einem starken Ehrenamt widerspiegelt. Nun entsteht genau das, was die Menschen hier wollen: Ein echter Blickfang und neuer Treffpunkt im Herzen des Dorfes, der den Erwartungen aller Beteiligten entspricht und gleichzeitig ein mutiger Blick in das nächste Jahrzehnt ist.

„Das Zentrum „Via Adrina“ hat eine mehrfache Bestimmung, die ein Dorf 2.0. erzeugt. Für die Bewohner gibt es ein multifunktionales Bürgerhaus, das als Jugend- und Veranstaltungszentrum dient. Ein anderer Teil der Nutzfläche wird der Freiwilligen Feuerwehr in Arfeld zur Verfügung stehen. Der neue Ortsmittelpunkt wird auch eine Anlaufstelle für den Tourismus der Region,“ so Ortsvorsteher Kai-Uwe Jochims in positiver Erwartung auf die knapp bevorstehende Eröffnung. Die einzelnen Stadtteile von Bad Berleburg liegen an den beliebten Wander- und Radwegen des Rothaargebirges.

„Wir haben über einige Jahre einen Humus für mutige Projekte im Zuge der Regionale geschaffen. Durch viel gemeinschaftlichen Einsatz kann man in einem vom demographischen und wirtschaftlichen Wandel herausgeforderten Umfeld viel bewirken. Das Team der nonconform ideenwerkstatt hat es verstanden, ungemein lustvoll und kreativ mit den Bürgern zu arbeiten, sie haben sie – wie das Ergebnis zeigt – voll und ganz abgeholt“, erklärt Dirk Glaser, ehemaliger Geschäftsführer der Regionale Südwestfalen und jetzt neuer Bürgermeister der Stadt Hattingen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.